Sperrholz für den Außen- und Innenausbau

Platten aus Sperrholz werden sowohl im Außenbereich als auch im Inneren von Gebäuden vielseitig verwendet. Soll das Dach ausgebaut werden oder ein neuer Wandschrank Platz für Schuhe, Kleidung und all die kleinen Erinnerungsstücke bieten, von denen Sie sich ungern trennen möchten? Oder benötigen Sie einen zuverlässigen Werkstoff für den Hobbykeller und den Modellbau? Müssen Türen oder Treppen dringend ausgebessert werden? Je nach Einsatzbereich verwenden Sie dafür Multiplex-, Brettsperrholz oder Stäbchensperrholz. Sind Sie unsicher, welche Variante für Ihre Zwecke am besten geeignet ist, stehen Ihnen unsere Fachberater von HolzLand Schweizerhof in Vaihingen mit gutem Rat und sachkundigen Empfehlungen zur Verfügung.

Materialeigenschaften und Unterschiede

Sperrholz zeigt bezüglich der Eigenschaften und Verarbeitung ähnliche Vorteile wie Spanholz. Es ist leicht, kostengünstig, belastbar und lässt sich auch von Laien gut verarbeiten. Unterschiede der einzelnen Sperrholzarten betreffen die Verleimung und die für die Fertigung verwendeten Holzarten, die Dicke und den Aufbau und damit insgesamt die Qualitätsstufen. Wie bei jedem Werkstoff sollten Sie sich daher vor dem Kauf in unserem Holzfachmarkt informieren, welche Qualitätsstufen angeboten werden und wie sich diese für Ihre Vorhaben verwenden lassen. Für bauliche Maßnahmen beispielsweise sollten Sie darauf achten, dass die Platten eine wasser- und kochfeste Verleimung aufweisen. Im Unterschied zu Spanholz kann die Formaldehydabgabe von Sperrholzplatten geringfügig höher sein; alle Platten, die Sie bei HolzLand Schweizerhof, Ihrem Holzfachhandel für den Großraum Ludwigsburg und Pforzheim, kaufen oder online bestellen, entsprechen in jedem Fall den Vorschriften der europäischen EN-Normen.

Hölzer und Qualitätsmerkmale

Sperrholzplatten sind Naturprodukte, die überwiegend aus Holz bestehen. Auch die Holzart, aus der die Platten gefertigt sind, bestimmt über deren Eignung für bestimmte Verwendungszwecke. Da Nadelhölzer in der Regel fester und härter sind, empfehlen wir für Bauten und Umbauten eher Holzarten wie Kiefer oder Fichte zu verwenden. Alle Hölzer werden für die Sperrholzplatten in mindestens drei Lagen verleimt und gepresst. Ab einer Zahl von fünf Lagen spricht man von Multiplexplatten, für die zudem verschiedene Holzarten kombiniert werden können. Ihren Qualitätsmerkmalen entsprechend werden die Sperrhölzer in verschiedene Klassen unterteilt, die für Vorder- und Rückseite unterschiedlich ausfallen können. Unser Team von HolzLand Schweizerhof gibt Ihnen gern Auskunft über alle weiteren wesentlichen Merkmale der von uns geführten Sperrhölzer.

Sperrholz

Stabsperrholz aus dem Holzfachmarkt

Schon die früher übliche Bezeichnung „Tischlerplatte“ deutet darauf hin: Stab- oder Stäbchensperrholz gehört zu den besonders robusten und vorteilhaft zu verarbeitenden Sperrholzarten, weshalb sie bevorzugt für großflächige Vorrichtungen verwendet wird. Ob Sie also Möbel selber bauen oder Fachböden einbauen wollen, Stabsperrholz eignet sich für alle Bereiche, in denen hohe Belastbarkeit und Langlebigkeit des Materials besonders wichtig sind. Sperrholz, gleich welcher Art, bestellen Sie online bei HolzLand Schweizerhof oder nehmen es aus unserem Holzfachmarkt in Vaihingen gleich mit.